Kaiserschnitt

Der Kaiserschnitt (Sectio caesarea)

Zu unseren befriedigendsten Aufgaben gehört die Geburtshilfe:
Auch wenn die Nacht der Tag des Geburtshelfers ist, fasziniert es immer wieder von neuem – manchmal durch Kaiserschnitt – einen jungen Erdenbürger auf die Welt zu bringen!

sectio.jpg (13KB)

Heute wird ein Kaiserschnitt kaum mehr in Vollnarkose durchgeführt, sondern fast ausschliesslich in Regionalanästhesie (rückenmarksnahe örtliche Betäubung). Dank neuer Operationstechnik mit sanfter Eröffnung der Bauchdecken (kleinerer Schnitt, stumpfes Dehnen der Bauchdecke / Methode nach Misgav-Ladach) und falls möglich Verzicht auf Drainagen (Plastikschläuche zum Ableiten des Wundsekretes) kann die Patientin bereits am Operationstag aufstehen. Weil wir. Urinkatheter und Infusion bereits am ersten Tag nach der Operation entfernen, kann sich die Mutter sehr schnell wieder frei bewegen und ihr Kind betreuen.

Der Vater darf selbstverständlich im Operationssaal anwesend sein und seiner Frau beistehen. Nach der Entbindung wird das Kind kurz durch den Neonatologen (Kinderarzt) untersucht und anschliessend der Mutter auf die Brust gegeben. Somit wird die Mutter-Kind Beziehung kaum beeinträchtigt und die Freude über das gesunde Kind lässt den Kaiserschnitt rasch vergessen!

 Siehe auch Kapitel Kaiserschnitt auf Wunsch!