Familienplanung

Methoden zur Schwangerschaftsverhütung

Die nachfolgende Tabelle gibt Ihnen einen Ueberblick über die Sicheheit der verschiedenen Verhütungsmethoden.
Die “Versagerquote” wird mit dem sog. Pearl-Index angeben, d.h. der Anzahl ungewollter Schwangerschaften, wenn 100 Frauen eine Methode 12 Monate lang anwenden.

Zuverlässigkeit Methode Pearl-Index Bemerkung
Sehr hohe
Sicherheit
Pille 0,2 Einfache Anwendung, viele positive Nebeneffekte (weniger: Menstruationsbeschwerden,  Eierstock-Zysten,   Brusterkrankungen, Akne etc.)
Hormonspirale (Mirena) 0,1 – 0,2 Geringere Menstruationsblutungen
Zu Beginn Zwischenblutungen möglich.
3-Monats-Spritze 0,2 – 0,5 Zu Beginn oft Zwischenblutungen.
Später Ausbleiben der Perioden-Blutung
Implanon NXT

(neu seit Okt.1999 / neuer Inserter ab 2012 verfügbar)
0 Implantat am Oberarm
Geringere Blutungsstärke und weniger Schmerzen
Unregelmässige Blutungen sind möglich.
Neue Minipille
“Cerazette”

(neu seit Mai 2000)

0,1 – 0,2 Neue Generation von Minipille, welche auch den Eisprung hemmt. Muss nicht mehr auf die Stunde genau eingenommen werden. Gleiches Gestagen wie in “Implanon”.
Hohe Sicherheit Minipille 1 – 2 Oft unregelmässige Blutungen
Geeignet während der Stillperiode
Kupferspirale Häufig starke Periodenblutungen
Kondom mit Zäpfchen Schützt vor Infektionen!
Mittlere
Sicherheit
Kondom alleine 3 – 5 Schützt vor Infektionen
Schaumzäpfchen alleine Führt häufig zu Reizungen
Baby-Computer Unbedingt Preise vergleichen!
Pearl-Index meist zu tief angegeben
Verhütungs-Schwamm 5 – 10 Kann vor Infektionen schützen
Unsicher Knaus-Ogino 15 – 20 Besser Baby-Computer verwenden
Coitus interruptus Noch bei vielen Paaren angewendet
Stört die natürliche Sexualität